Aktuelle Meldungen

Onlineumfrage: „Schutz vor Nadelstichverletzungen – Sichere Instrumente in der Praxis“

06.07.2011

Nadelstichverletzungen gehören zu den gefährlichsten Arbeitsunfällen in medizinischen Berufen. Wenn die Nadel oder Kanüle zuvor mit Blut des Patienten in Kontakt gekommen ist, können schon kleinste Verletzungen Krankheitserreger wie Hepatitis C oder HIV übertragen.

Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. und das Bildungswerk für Gesundheitsberufe e.V. setzen sich deshalb gemeinsam mit der Initiative SAFETY FIRST! dafür ein, dass der Schutz vor diesen Verletzungen verbessert wird und verletzungssichere Blutentnahme-, Injektions- und Venenverweilkanülen Verwendung finden.

In einer Onlineumfrage - die bis zum 04. Juni 2011 geschaltet war - konnten Sie Ihre Erfahrungen einbringen. Sobald die Auswertung erfolgt ist, werden wir darüber informieren.

Lesen Sie zum Thema auch folgenden Artikel

Blutuntersuchungen: Vorsicht vor Nadelstichverletzungen
Link zum Positionspapier der Expertengruppe „Schutz vor Nadelstichverletzungen in Arztpraxen“